Offshore-Netzanschluss, Nordergründe

Der Windpark Nordergründe an der deutschen Nordseeküste ist ein Projekt, das im Rahmen der Energiewende zum Ausbau des Anteils erneuerbarer Energien am nationalen Energiemix, ins Leben gerufen wurde. Im Umspannwerk Inhausen, nördlich von Wilhelmshaven, wird der von den 18 Offshore-Windkraftanlagen erzeugte Strom in das 220 kV Netz gespeist. 

Mit einer Kapazität von 111 MW kann der Windpark den Strombedarf von mehr als 100.000 Haushalten decken. Die im Park erzeugte Energie ermöglicht den Verzicht auf fossile Energieträger und reduziert den CO2-Ausstoß um bis zu 500.000 t pro Jahr. 

Das Umspannwerk des Windparks ist knapp 8 km von der Küste entfernt. Der niederländisch-deutsche Übertragungsnetzbetreiber TenneT, der für den Anschluss der Nordsee-Windparks an das Hochspannungsnetz auf dem Land verantwortlich ist, entschied sich aus technischen und wirtschaftlichen Gründen für eine Wechselstromübertragung. Das machte einen Ausbau des vorhandenen 220 kV Umspannwerks erforderlich. 

Zum Projektumfang gehörte neben Planung, Engineering, Lieferung und Verlegung des VPE-isolierten 155 kV AC-Kabelsystems (bestehend aus See- und Erdkabeln) und der Onshore- und Offshore-Nebenschlussreaktoren auch die Erweiterung des Umspannwerks. 

Entwurf und Fertigung des 3 x 4 km langen, VPE-isolierten HVAC-Einleiter-Erdkabels und des 26,5 km langen VPE-isolierten HVAC-Dreileiter-Seekabels mit integrierten Lichtwellenleitern 

32 km

155 kV Kabelsystem und Ausbau des Umspannwerks für 111 MW Transportleistung

2012 - 2017

TenneT Offshore GmbH

Nordsee, Deutschland

 

 

Kontakt in Ihrer Nähe finden