NKT betreibt alle Kabelproduktionsstandorte mit erneuerbarer Energie und spart jährlich 48.000 Tonnen CO2 ein

23.06.2020

NKT betreibt seine Kabelfertigung ab sofort mit Strom aus erneuerbaren Energien. Daraus ergibt sich eine Verringerung der CO2-Emissionen aus dem Energieverbrauch um 66 %. NKT betrachtet die Umstellung auf Ökostrom zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks seiner Kabellösungen als wichtigen Beitrag zur globalen Energiewende.

Asnaes

Energiekabel sind wesentliche Komponenten im Verbundnetz und entscheidend für den Erfolg des globalen Übergangs zu erneuerbaren Energien. Als führender Anbieter von Kabellösungen arbeitet NKT kontinuierlich an einer Reduzierung der Umweltauswirkung seines Portfolios und betreibt nun seine gesamte Kabelfertigung mit Strom, der aus erneuerbaren Energien erzeugt wird. Die laufenden Maßnahmen verringern die CO2-Emissionen des Gesamtenergieverbrauchs seiner Werke im Vergleich zum Vorjahr um 66 % und sparen jährlich mehr als 48.000 Tonnen CO2 ein - dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von 8.148 Haushalten.

- Wir nehmen die Verantwortung für unseren Beitrag zum Umbau der Energiewirtschaft zur Grünen Energie sehr ernst. Der Betrieb unserer Kabelproduktion mit Ökostrom ist ein weiterer Meilenstein in unserem Bestreben, unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Auf diese Weise können wir sicherstellen, dass die Entwicklung der globalen Stromnetze auf Technologien mit geringstmöglichem ökologischem Fußabdruck basiert, so Alexander Kara, Präsident und CEO von NKT.

Die Umstellung der Energieversorgung der NKT-Kabelproduktionsstätten in Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Polen und der Tschechischen Republik auf erneuerbare Energiequellen wird durch Vereinbarungen mit lokalen Energieversorgungsunternehmen sichergestellt und über Zertifikate belegt. 

Wachsender Fokus auf nachhaltige Kabellösungen Als wichtiger Akteur in der Energiewende strebt NKT bei allen Maßnahmen kontinuierlich danach, die Umweltauswirkungen seiner Produktlösungen und Aktivitäten nachhaltig zu verringern.

 - Als Unternehmen, das sich den UN-Nachhaltigkeitszielen verpflichtet fühlt und eine klare Vision seines Beitrags zur globalen Energiewende hat, arbeiten wir ständig an der Verringerung der Umweltauswirkungen unserer unternehmenseigenen Aktivitäten. Ich freue mich sehr, dass wir unsere CO2-Emissionen ab sofort erheblich senken und unser Geschäft weiterhin auf nachhaltige und verantwortungsvolle Weise führen werden, meint Alexander Kara.   Der Umstieg auf Ökostrom ist Teil einer Reihe von Initiativen von NKT zur Verringerung der Kohlenstoffemissionen seiner Kabellösungen, die zum globalen Wandel im Energiesektor beitragen sollen. Weitere Initiativen umfassen das Recycling von Materialien wie VPE und Metallen aus der Herstellung von Energiekabeln sowie spezielle Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz seiner Kabelherstellung. NKT besitzt und unterhält darüber hinaus die NKT Victoria, das energieeffizienteste Kabellegeschiff der Offshore-Branche. 

Pelle Fischer-Nielsen

External Communications Officer

Pelle Fischer Nielsen

NKT Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer informiert.

Folgen Sie uns auf

Fair, nachhaltig und verantwortungsbewusst

  • europacable Logo
  • ecovadis Logo
  • UN Global Compact

Lade...