NKT gewinnt großen Teil von SuedOstLink, einem der deutschen HGÜ-Korridorprojekte

05.05.2020

NKT hat einen großen Projektvertrag über ca. EUR 500 Mio. vom Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz erhalten. Der Vertrag beinhaltet die Lieferung und Installation von 525-kV-VPE Kabeln zur Hochspannungs-Gleichstromübertragung (HGÜ). Diese Kabellösung umfasst einen signifikanten Teil der SuedOstLink Verbindung mit einer Länge von ungefähr 275 km

Onshore installation of high-voltage power cable

Das SuedOstLink-Projekt ist die weltweit erste große kommerzielle 525-kV-HGÜ-Verbindung in VPE-Technologie sowie 2 GW Übertragungsleistung. SuedOstLink und ist Teil der deutschen Korridorprojekte, die die landesweite Versorgung mit erneuerbaren Energien deutlich erhöhen soll. NKT ist innerhalb Deutschlands stark vertreten und unterhält Standorte in Köln, Nordenham und Berlin. Daher ist NKT ideal aufgestellt, um die Lieferung und Installation der Kabellösungen für diese großen Korridorprojekte zu übernehmen.

Die von NKT zu liefernde 525-kV-HGÜ-Kabellösung für SuedOstLink beinhaltet drei von fünf Losen des gesamten SuedOstLink Projektes. Der Vertragswert für NKT beträgt ca. EUR 500 Mio. (Marktpreis) und korrespondiert mit ca. EUR 400 Mio. in Standardmetallpreisen. NKT erwartet den Produktionsstart der HGÜ-Kabel und -Garnituren Ende 2021. Die Installation beginnt voraussichtlich Mitte 2022, während die komplette Fertigstellung für 2025 erwartet wird.

NKT Präsident und CEO Alexander Kara sagt:

- Ich bin sehr zufrieden, dass wir mit dem großen Anteil am SuedOstLink-Projekt unseren bis jetzt größten HGÜ-VPE-Kabelauftrag verbuchen können. Dieser Zuschlag unterstreicht unsere Rolle als Schlüsselpartner für die deutsche Energiewende. Wir haben in den letzten Jahren mit 50Hertz in mehreren großen Hochspannungs-Kabelprojekten zusammengearbeitet. Ich freue mich sehr, dass unsere führende Expertise und unser KnowHow in der 525-kV-HGÜ-Technologie wieder einmal von einem unserer Schlüsselkunden gewürdigt wurde.

SuedOstLink ist das erste von drei Projekten zur Stromübertragung über lange Distanzen in Deutschland, um den in Norddeutschland aus erneuerbaren Energien produzierten Strom in den Süden des Landes zu transportieren. Diese Verbindungen werden oft als HGÜKorridorprojekte bezeichnet. Sie führen durch einen Großteil des Landes und sind ein essentieller Baustein für die Energiewende, die Deutschlands langfristige Strategie darstellt um bis 2050 auf erneuerbare Energien umzustellen. Die SuedOstLink 2-GW-Verbindung wird Sachsen-Anhalt und Bayern verbinden und soll in 2025 fertiggestellt werden.

Die Auftragserteilung für das SuedOstLink Projekt hat keinen Einfluss auf die finanziellen Aussichten des Unternehmens in 2020.

Helle Gudiksen

Head of Group Communications

Helle Gudiksen

Michael Nass Nielsen

Head of Investor Relations

Michael Nass

NKT Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer informiert.

Folgen Sie uns auf

Fair, nachhaltig und verantwortungsbewusst

  • europacable Logo
  • ecovadis Logo
  • UN Global Compact

Lade...